Aktienplan.de

Das optimale Musterdepot

Das optimale Musterdepot sieht für jeden Anleger anders aus. Denn bei der Wahl der Zusammensetzung des Musterdepots kommt es sehr stark auf die Risikobereitschaft des Anlegers an. Die Zauberformel heißt Diversifikation. Das bedeutet, dass man nicht das gesamte Kapital in z. B. Aktien investiert.

Wie sich der Anleger letztlich sein Musterdepot zusammenstellt muss er selbst entscheiden. Gängige Depotzusammensetzungen wären unter anderem folgende:

Defensives Depot

  • 30 % Aktien
  • 40 % Zinspapiere
  • 5 % Gold
  • 5 % Rohstoffe
  • 20 % Barreserve

Ausgewogenes Depot

  • 45 % Aktien
  • 30 % Zinspapiere
  • 5 % Gold
  • 5 % Rohstoffe
  • 15 % Barreserve

Dynamisches Depot

  • 60 % Aktien
  • 10 % Zinspapiere
  • 5 % Gold
  • 10 % Rohstoffe
  • 5 % Derivate (z.B. Optionen)
  • 10 % Barreserve

Ähnliche Beiträge

  • Im Fokus: Minenaktien Edelmetallpreise von Gold und Silber werden laut Experten zukünftig weiter steigen. Anleger können mit einer Investition in Minenaktien von steigenden Edelmetallpreisen […]
  • Wo Aktien kaufen? Viele Börsenneulinge fragen sich oft: Wo soll ich Aktien kaufen? Um Aktien kaufen bzw. handeln zu können braucht man zuerst einmal ein Depotkonto. Momentan gibt es eine […]
  • Strafzinsen bei flatex auf Guthaben Ab 15.03.2017 müssen alle Kunden des Online Brokers flatex Strafzinsen zahlen, wenn Geld auf dem Konto geparkt wird. Als erste Bank hat der Online Broker flatex […]
  • Stoppkurse setzen Stoppkurse werden in New York oder London Stop Loss genannt. Ein Stoppkurs ist ein Wertpapierauftrag, den ein Anleger in seinem Wertpapierdepot setzt. Ziel des […]
  • Technische Indikatoren Aktien Beim Kauf und Verkauf von Aktien und anderen Wertpapieren ist es für Privatanleger von entscheidendem Vorteil, wenn man vorhandene Kaufsignale sowie Verkaufssignale […]

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...